Altersunterhalt - wenn altersbedingt kein Job mehr gefunden werden kann  

Anspruch auf Altersunterhalt hat derjenige Ehegatte, der nachweist, dass er aufgrund seines Alters keine angemessene Erwerbstätigkeit finden kann, § 1571 BGB.

Keine feste Altersgrenze

Dabei gibt es nach der Rechtsprechung grundsätzlich keine Altersgrenze, ab der man davon ausgehen kann, dass der Ehegatte altersbedingt keinen Job mehr finden kann. Zwar macht in der Praxis eine Art Richtwert die Runde, nach dem eine Frau, die 55 Jahre oder älter ist und die längere Zeit nicht erwerbstätig war, meistens keine Chance mehr hat, noch einen Job zu bekommen. Trotzdem wäre es leichtfertig, sich in jedem Falle darauf zu verlassen, dass man nicht mehr arbeiten muss, wenn man erst einmal 55 Jahre alt ist. Denn es ist durchaus vorstellbar, dass "fitte" Frauen noch einen Job finden, auch wenn sie schon älter sind. Genauso vorstellbar ist, dass auch jüngere Frauen, auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr vermittelbar sind, z.B. wenn Sie einen typischen "Jugendberuf" gelernt haben ( Model, Ballett-Tänzerin). Jeder Einzelfall ist besonders zu beurteilen. Und in jedem Einzelfall muss der Ehegatte, der Unterhalt begehrt, nachweisen, dass er keine Arbeit mehr findet.

Angemessene Tätigkeit

Welche Tätigkeit angemessen ist, ist ebenfalls in jedem Einzelfall zu prüfen. Dabei spielt das ursprüngliche Ausbildungsniveau ebenso eine Rolle wie die Zeit, die seit dem Ausbildungsende verstrichen ist, ferner der in der Ehe erreichte soziale Status.

Wer 65 oder älter ist, der muss nicht mehr arbeiten. Tut er das trotzdem, handelt es sich um eine überobligatorische Tätigkeit, BGH FamRZ 2006, 683 dort Rn 14.

Verpflichtung zur Teilzeitarbeit

Kann der Ehegatte, der Unterhalt begehrt, noch Teilzeit arbeiten, dann ist er verpflichtet, das zu tun. Im übrigen hat er dann nicht Anspruch auf Altersunterhalt sondern auf Aufstockungsunterhalt.

Weitere Infos:
Zum Ehegattenunterhalt
Hier finden Sie alles Wesentliche zum Thema Unterhalt
Hier finden Sie unseren Ratgeber Scheidung


© Foto: Rainer Sturm auf www.pixelio.de