Kindesunterhalt für Ausbildung - wie lange muss gezahlt werden?  

Grundsätzlich haben auch volljährige Kinder, solange sie sich in der Ausbildung befinden, Anspruch auf Unterhalt. Es muss sich aber um eine begabungs- und neigungsgerechte Berufs- oder Schulausbildung handeln.

Verzögerungen bei der Ausbildung

Der Anspruch auf Unterhalt besteht grundsätzlich, bis die Ausbildung beendet ist. Da muss der Unterhaltsverpflichtete auch Verzögerungen in der Ausbildung in Kauf nehmen, wenn das volljährige Kind beispielsweise ein "Spätzünder"ist oder aber sich die Ausbildung krankheitsbedingt verzögert.

Ausbildung zielstrebig durchführen

Grundsätzlich ist der Auszubildende aber verpflichtet, seine Ausbildung zielstrebig durchzuführen. Vernachlässigt er über längere Zeit hinweg die Ausbildung von Krankheit oder einen anderen wichtigen Grund abgehalten worden zu sein, muss der Unterhaltspflichtige nicht mehr weiterzahlen, BGH FamRZ 2000, 420, 421. Es steht dem Studierenden jedoch ein gewisser Spielraum beim Aufbau seines Studiums zu. Hat er leistungsfähige Eltern, ist ihm auch Auslands-Semester zu bezahlen.

Zweitausbildung muss nur in Grenzen finanziert werden

Eine Grenze findet der Unterhalt für Ausbildung jedoch bei der  Finanzierung einer Zweitausbildung. Zwar darf sich jeder Student während seiner Studienzeit einmal orientieren und den Studiengang (allerdings spätestens nach dem dritten Semester) wechseln. Hat er jedoch ein Studium abgeschlossen, muss ein zweites Studium nicht mehr bezahlt werden. Das gleiche gilt, wenn sich ein Kind nach einem berufsqualifizierenden Abschluss in der gleichen Fachrichtung weiterbilden will. Der Abiturient, der nach dem Abitur zunächst eine Lehre "einschiebt", bevor er zu studieren beginnt, der aber während der ganzen Zeit keinen Zweifel daran ist, dass er studieren will, hat trotz abgeschlossener Berufsausbildung trotzdem Anspruch auf Finanzierung des Studiums. Die Rechtsprechung begründet das damit, dass der Unterhaltsverpflichtete von vornherein mit dem Studium rechnen musste. Beispiel: Abitur - Banklehre - Studium der Betriebswirtschaft.

Weitere Infos:
Grundsätzlích zum Kindesunterhalt
Hier finden Sie alles Wesentliche zum Thema Unterhalt
Hier finden Sie unseren Ratgeber Scheidung


© Foto: www.pixelio.de