Scheidung und Steuern - Steuerklassen, Absetzmöglichkeiten, Erstattungen, Freibeträge  

Eine Scheidung kann erheblichen Einfluss darauf haben, welche Steuern man in Zukunft zahlen muss. Näheres erfahren Sie unter dem Stichwort Scheidung und Einkommensteuer.

Unterhalt von der Steuer absetzen

Kann ich nach der Scheidung gezahlten Unterhalt von der Steuer absetzen?

Muss ein Ehegatte nach der Scheidung dem anderen Unterhalt zahlen, dann muss der gezahlte Unterhalt versteuert werden. Die gezahlte Steuer kann jedoch der Unterhaltsberechtigte Ehegatte vom Unterhaltspflichtigen erstattet verlangen. Näheres hierzu erfahren Sie unter dem Stichwort Erstattung des Steuernachteils - begrenztes Realsplitting.

Steuerklassen wechseln - so spät wie möglich

Scheidung und Steuerklasse: Sobald die Eheleute getrennt leben, können sie sich einer anderen Steuerklasse zuordnen lassen. Spätestens im Jahr darauf müssen sie es, es sei denn, sie starten während der Trennung einen Versöhnungsversuch.

Kinderfreibeträge - häufig bedeutungslos

Auch die Kinderfreibeträge werden nach der Trennung anders verteilt. Näheres erfahren Sie unter dem Stichwort Kinderfreibeträge nach der Trennung.

Scheidungskosten absetzen - wenigstens teilweise

Grundsätzlich ist es möglich, die Kosten des Scheidungsverfahrens von der Steuer abzusetzen. Allerdings nur sehr eingeschränkt. Trotzdem: Nutzen Sie die Möglichkeiten.

Steuererstattungen - wie sie verteilt werden

Nach der Trennung kommt es noch zu Steuererstattungen, die noch den Zeitraum des Zusammenlebens betreffen. Wie werden solche Steuererstattungen zwischen den getrennt lebenden beziehungsweise schon geschiedenen Eheleuten aufgeteilt? Siehe unter Steuererstattung.

Hier finden Sie unseren Ratgeber Scheidung


© Foto: www.pixelio.de