Unterhalt für minderjährige Kinder - die Grundlagen  

Grundsätzlich sind beide Eltern verpflichtet, minderjährigen Kindern Unterhalt zu leisten.

Der eine betreut, der andere zahlt

Der Elternteil, bei dem die minderjährigen Kinder wohnen, tut das, in dem er sie versorgt, sie pflegt und erzieht ( sog. Naturalunterhalt). Der andere Elternteil muss seinen Teil des Unterhalts für die minderjährigen Kinder durch Zahlung eines monatlichen Geldbetrags leisten, sog. Barunterhalt.

Ausnahme: Wechselmodell

Etwas anderes gilt nur, wenn die Kinder sich ziemlich genau hälftig bei beiden Eltern aufhalten, sog. Wechselmodell. Dann kann es sein, dass beide Eltern Naturalunterhalt leisten und niemand Barunterhalt zahlen muss.

Verschärfte Erwerbspflicht

Ein Elternteil der Unterhalt für minderjährige Kinder zahlen muss, kann sich im Allgemeinen nicht darauf berufen, kein Geld zu haben, zu wenig zu verdienen etc. Er unterliegt einer verschärften Erwerbspflicht.

Kindesunterhalt - wie er ermittelt wird

Um zu ermitteln, wieviel Unterhalt für minderjährige Kinder bezahlt werden muss, wird zunächst das Einkommen des Verpflichteten ermittelt. Dann lässt sich anhand der Düsseldorfer Tabelle ermitteln, wieviel Unterhalt für das minderjährige Kind anfällt. Von diesem Betrag werden allerdings noch das halbe Kindergeld und - falls vorhanden - die halben Einkünfte des Kindes abgezogen.

Kein Abzug der Umgangskosten

Die Kosten des Umgangs, also die Kosten, die entstehen, wenn die Kinder den unterhaltspflichtigen Elternteil besuchen, können im Allgemeinen nicht vom Kindesunterhalt abgezogen werden.

Dynamisierung des Unterhalts für Minderjährige

Der Unterhalt wird häufig nicht mehr in festen Beträgen festgesetzt sondern in Prozentzahlen, d.h. im Verhältnis zum sogenannten Basisunterhalt, vgl. Näheres unter dem Stichwort Dynamisierter Unterhaltstitel.

Sonderbedarf - Mehrbedarf - Krankenversicherung

Neben dem normalen Kindesunterhalt kann zusätzlich sog. Sonderbedarf und Mehrbedarf zu zahlen sein.
Auch die Kosten für eine Krankenversicherung der Kinder sind im Kindesunterhalt nicht enthalten und müssen ggf. extra gezahlt werden.

Weitere Infos:
Grundsätzlích zum Kindesunterhalt
Hier finden Sie alles Wesentliche zum Thema Unterhalt
Hier finden Sie unseren Ratgeber Scheidung


© Foto: www.pixelio.de