Unterhalt - keiner für Wehrpflichtige und Zivildienstleistende  

Wehrpflichtige und Zivildienstleistende haben grundsätzlich keinen Anspruch auf Unterhalt.

Die Unterhaltspflicht ruht während Wehrdienst und Zivildienst

Während der Ableistung des Wehrdienstes beziehungsweise des Zivildienstes ruht grundsätzlich die Unterhaltspflicht der Eltern. Das hat seinen Grund darin, dass während des Wehrdienstes beziehungsweise des Zivildienstes der Staat grundsätzlich komplett für sämtliche Bedürfnisse des Wehrpflichtigen beziehungsweise des Zivildienstleistenden sorgt. Er stellt Unterkunft, Essen, Bekleidung etc. kostenlos zur Verfügung und spendiert nebenher noch ein Taschengeld - den Sold. Wehrpflichtige und Zivildienstleistende sind damit also voll versorgt und brauchen nach Ansicht der Gerichte keinen zusätzlichen Unterhalt mehr.

Wiederaufleben der Unterhaltspflicht

Wer jedoch nach Ableistung der Wehrpflicht beziehungsweise des Zivildienstes eine Ausbildung aufnimmt, hat dann selbstverständlich wieder einen Anspruch auf Unterhalt nach den normalen Regeln.

Weitere Infos:
Grundsätzlích zum Kindesunterhalt
Hier finden Sie alles Wesentliche zum Thema Unterhalt
Hier finden Sie unseren Ratgeber Scheidung


© Foto: www.pixelio.de