Unterhalt Volljährige -eigentlich müssen beide Eltern zahlen  

Volljährige Kinder haben grundsätzlich einen Anspruch auf Zahlung von Unterhalt gegen beide Elternteile. Das ist anders als bei minderjährigen Kindern; dort erfüllt der Elternteil, bei dem das Kind wohnt, seine Unterhaltspflicht durch Erziehung, Betreuung und Pflege des Kindes. Bei volljährigen Kindern müssen grundsätzlich beide Eltern eigentlich Unterhalt zahlen.

Berechnung des Anteils - Abzug eines Freibetrags

Bei volljährigen Kindern sind also beide Eltern barunterhaltspflichtig. Das bedeutet aber nicht, dass beide Elternteile jeweils die Hälfte des geschuldeten Unterhalts zahlen müssen. Sie haften für den Unterhalt vielmehr anteilig entsprechend der Höhe ihres Einkommens, wobei sie jeder von ihrem Einkommen einen Freibetrag von 1100,00 € abziehen dürfen.

Ein Beispiel: der volljährige Sohn hat Anspruch auf 600,00 € Unterhalt. Der Vater verdient 2500,00 € netto und die Mutter 1800,00 € netto. Beide können jetzt ihren Freibetrag von 1100,00 € abziehen. Dann verbleiben beim Vater 1400,00 € und bei der Mutter 700,00 €. Die Eltern haften damit für den Unterhalt des Sohnes im Verhältnis zwei zu eins. Der Vater zahlt damit 400,00 € und die Mutter 200,00 €.

Anrechnung der Naturalleistungen

Hinzu kommt noch, dass die Mutter, wenn der volljährige Sohn noch in ihrem Haushalt wohnt, verlangen kann, dass der tatsächliche Aufwand für die Betreuung des Sohnes "nach Billigkeit"angerechnet wird. In solchen Fällen kommt es also häufig dazu, dass der Elternteil, in dessen Haushalt die volljährigen Kinder wohnen, sich am Unterhalt des volljährigen Kindes dann doch nicht oder nur zu einem geringen Anteil beteiligen muss.

Weitere Infos:
Grundsätzlích zum Kindesunterhalt
Hier finden Sie alles Wesentliche zum Thema Unterhalt
Hier finden Sie unseren Ratgeber Scheidung


© Foto: www.pixelio.de