Zugewinn - Differenz zwischen Anfangs- und Endvermögen  

Der Zugewinn jedes Ehegatten in der Ehe ist die Differenz zwischen seinem Anfangsvermögen und seinem Endvermögen.

Differenz zwischen Anfangs- und Endvermögen

Einige Beispiele:

Der Ehegatte hatte ein Anfangsvermögen von 5000,00 € und hat ein Endvermögen von 10.000,00 €. Sein Zugewinn beträgt damit 5.000,00 €

Auch Schulden werden berücksichtigt

der Ehegatte war mit Schulden in die Ehe gegangen und hatte ein Anfangsvermögen von minus 10.000 €. Am Ende der Ehe hat er ein Vermögen von 5.000,00 €. Sein Zugewinn beträgt daher 15.000,00 €.
Der Ehegatte war mit Schulden von 10.000,00 € in die Ehe gegangen und hatte am Ende der Ehe immer noch Schulden von 3000,00 €. Seinzugewinn beträgt 7.000,00 €.

Ein Verlust bleibt aber unberücksichtigt

Der Ehegatte war mit einem Vermögen von 20.000,00 € in die Ehe gegangen. Sein Endvermögen beträgt 10.000,00 €. Er hat also während der Ehe Verlust gemacht. Dieser Verlust wird aber beim Zugewinnausgleich nicht ausgeglichen. Diese Ehegatte wird so behandelt, wie wenn er keinen Zugewinn erzielt hätte. Der Verlust bleibt außer Ansatz.

Siehe auch: Anfangsvermögen, Endvermögen, Zugewinngemeinschaft, Zugewinnausgleich

Grundsätzlich zum Thema Vermögen bei Scheidung
Hier finden Sie unseren Ratgeber Scheidung


© Foto: www.pixelio.de