Zugewinngemeinschaft - Auskunfts-und Belegpflicht  

Am Ende der Zugewinngemeinschaft haben die Eheleute gegenseitig das Recht und die Pflicht, sich Auskunft über das Vermögen zu geben.

Auskunft worüber?

Dabei kann verlangt werden

  • Auskunft über das Vermögen zum Zeitpunkt der Trennung
  • Auskunft über das Vermögen zum Zeitpunkt der Einreichung der Scheidung
  • Auskunft über das Vermögen zum Zeitpunkt der Eheschließung.

Belege beibringen

Diese Auskünfte sind zu belegen. Es reicht also nicht, einfach irgend eine Zahl zu behaupten. Sie muss mit Belegen untermauert werden.

Wann Auskunft verlangt werden kann

Diese Auskünfte können jeweils am Ende der Zugewinngemeinschaft verlangt werden, normalerweise also zum Zeitpunkt der Einreichung der Scheidung. Davon gibt es aber einige wichtige Ausnahmen: Leben die Eheleute getrennt, kann jeder der beiden vorab bereits Auskunft über das Vermögen zum Zeitpunkt der Trennung verlangen. Den gleichen Anspruch auf Auskunft gibt es auch, wenn einer der Ehegatten auf vorzeitigen Ausgleich des Zugewinns klagt oder aber die vorzeitige Aufhebung der Zugewinngemeinschaft beantragt.

Siehe auch: Anfangsvermögen, Endvermögen, Zugewinn, Zugewinngemeinschaft, Zugewinnausgleich

Grundsätzlich zum Thema Vermögen bei Scheidung
Hier finden Sie unseren Ratgeber Scheidung


© Foto: www.pixelio.de